Nebel und Feuchtigkeit hingen in der Luft, als die Kinder der 3. und 4. Klassen der GMS Steinhagen morgens voller Vorfreude das große Cronsbach-Stadion in Steinhagen erblickten. Die letzten Trainingstaschen wurden schnell auf den Boden geworfen, als sich Aufregung breit machte: Denn heute ging es um Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination.
Staub und Asche wirbelten auf, als der erste Startschuss fiel und Jungen wie Mädchen schier um ihr Leben auf der 50-Meter-Bahn durch das Stadion rannten. Zurufe hallten von einem Ende zum anderen und gaben den Läufern den letzten Ansporn, alles zu geben.
Anders beim 800-Meter-Lauf. Da ging es darum, seine Kraft möglichst gut einzuteilen. Einige Kinder überraschten mit ihrem Durchhaltevermögen. Andere waren beim Weitwerfen eher erstaunt, mit welchem Arm sie tatsächlich weiter werfen konnten.
Auch beim Weitsprung war die Spannung groß. Das Startsignal abwarten, losrennen, kraftvoll abstoßen, möglichst weit durch die Luft fliegen und wieder sicher landen. Lachend wurde sich abgeklatscht, ermutigt oder noch mal geübt.
Dem leichten Nieselregen folgte ein warmer Sonnenschein, als die ersten Kinder alle vier Disziplinen geschafft hatten. Am Ende fuhren über 100 Kinder erschöpft, aber glücklich wieder zur Schule, eine Vielzahl verschiedener, neuer und wertvoller Erfahrungen im Gepäck.
Was für ein besonderer Tag!

Janina Schaff