Wir besichtigen eine zukünftige Schule

Die Grundschule Steinhagen ist mittlerweile ziemlich renovierungsbedürftig. Bei allem, was ansteht, ist es einfacher, neu zu bauen als das Alte zu erneuern. Außerdem wartet die OGS auf neue Räume und die Dreizügigkeit wurde auch erst einmal nur provisorisch über Container gelöst. Wir fassen einfach alles in einem Neubau zusammen. So kam es zu dem Entschluss, die Firma Goldbeck mit diesem Projekt als Generalunternehmer zu beauftragen.
Von dem Neubau steht noch kein Stein auf dem anderen, aber er kann schon besichtigt werden. Wie geht denn das? Bei unserem Besuch der Firma Goldbeck in Ummeln am 9. März stellten wir fest: Die Schule steht schon und alles ist fertig – in der Virtual Reality. Einfach die VR-Brille aufsetzen und schon kann jeder Raum besichtigt werden. Alles ist so, wie es mal werden soll: Das Forum im Erdgeschoss, die Jahrgangscluster auf den einzelnen Etagen, das Lehrerzimmer, die Parkplätze draußen … einfach alles. Noch ist auf der grünen Wiese in Steinhagen kein Spatenstich getan, aber in der Virtual Reality kann alles besichtigt werden.
Nicht umsonst hat virtuell mit virtuos zu tun und deswegen ist hier alles beeindruckend authentisch. Trotzdem sind ein paar Dinge anders als in der real reality: Warum die Treppe hochgehen, wenn man auch fliegen kann? Wozu lange die Tür suchen, ich gehe durch die Wand! Und dieses lästige Treppenhaus, um rauszukommen – das geht durchs Fenster doch viel einfacher! Linke Hand „Menü“, rechte Hand „fly“ und schon springe ich aus dem Fenster; aber keine Sorge, ich falle weich, auf einen sehr gepflegten Rasen aus Einsen und Nullen. Ich schaue hoch. Am Himmel ziehen Wolken, der Rhododendron schaukelt sanft im Wind, die Enten gleiten über den Teich. „Sie können wieder aufstehen und die Brille absetzen, die anderen wollen auch mal!“ Und damit zurück in die Welt.
In circa einem Jahr werden diese Datenräume aus Beton, Stahl und Glas auf der jetzt noch grünen Wiese in Steinhagen stehen. Ich kenne jetzt schon fast jeden Raum und ich freue mich drauf!
Lena Thiele

Das neue Schulgebäude in Steinhagen
  • dreigeschossiges, freistehendes Gebäude ohne Keller
  • ca. 3700 qm für zwölf Klassenräume, Differenzierungsräume, Verwaltungsbereich, OGS und ein kleines Forum
  • vier Jahrgangsstufencluster für jeweils drei Klassen
  • Bauzeit: circa zwölf  Monate
  • KFW 55 Standard mit Wärmepumpe in Verbindung mit einer PV Anlage
  • Status im Mai 2021: warten auf Baugenehmigung