Allgemeines über das Gymnasium in Bielefeld

Wir sind eine christliches Gymnasium in freier Trägerschaft.
Als Ersatzschule unterrichten wir nach den gültigen Richtlinien und führen zu allen anerkannten Schulabschlüssen.
Wir bilden in Zusammenarbeit mit den Studienseminaren fortlaufend grundständig und berufsbegleitend Lehrkräfte aus.
Unsere Lehrer sind überzeugte Christen und ausgebildete und engagierte Fachlehrer.

Organisation

  • Halbtagsunterricht bis Klasse 7
  • Ganztagsunterricht bei Bedarf ab Klasse 8
  • 60-Minuten-Stunden
  • Bei mehr als fünf Unterrichtsstunden am Tag gibt es eine einstündige Mittagspause

Biblische Basis

  • Tägliche Kurzandachten und Gebet in den Klassen
  • Einladung zum christlichen Glauben
  • Bibelorientierte Wertevermittlung
  • Verpflichtender Religionsunterricht
  • Mehrere Gottesdienste im Schuljahresverlauf

Förderung unterschiedlicher Fähigkeiten und Neigungen

  • Ergänzungsstunden zur individuellen Förderung in den Hauptfächern
  • Halbjährige Computerlehrgänge für alle: „Tastaturschreiben“ im Deutschunterricht und „Tabellenkalkulation“ im Mathematikunterricht
  • Förderunterricht und Hausaufgabenbetreuung besonders von Klasse 5 – 7
  • LRS-Förderung von Klasse 5 – 10
  • Neigungsfächer in Klasse 8/9

Berufsvorbereitung

siegel
Seit 2009 zertifiziert mit dem SIEGEL „Berufswahlfreundliche Schule“ unter anderem durch:

  • Betriebspraktika
    (2x in der Sek.1, 1x in der Sek.2)
  • Spezielle Vorbereitung auf Berufs- bzw. Studienwahl,
    auf Bewerbung und Vorstellungsgespräche
  • Zusammenarbeit mit externen Fachleuten
    (Agentur für Arbeit, Berufskollegs, IHK, Betriebe, …)

mehr dazu…

Schule als Raum für
gemeinschaftliches Erleben

  • Feste, Wettbewerbe, Projekte
  • Mehrtägige Klassen- oder Kursfahrten in fast allen Jahrgängen
  • Klassenraumregeln und Trainingsraum-Konzeption
  • Mittags- und Nachmittagsangebote

Öffnung der Schule

Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule

  • Elternsprechtage an Vor- und Nachmittagen
  • Hausbesuche der Klassenlehrer in Klasse 5-7 nach Absprache
  • Mitarbeit der Eltern in schulischen Gremien
  • Mitarbeit von Eltern in der Schülerbibliothek, der Schulbuchausleihe und im Kiosk
  • Öffentliche Veranstaltungen zu aktuellen Themen
  • Beratungsangebote für Schüler und Familien durch Beratungslehrerinnen und Schulsozialarbeiter

Kosten

Ein großer Teil der Kosten für den Betrieb der Schule wird vom Land Nordrhein-Westfalen refinanziert. Um die Kosten tragen zu können, die das Land nicht übernimmt, sind wir zzt. auf einen monatlichen Elternbeitrag von 90 Euro pro Schüler angewiesen.