von links: Leon Schröder (7b), Fabienne Braun (7c), Armin Kaminski (7b), Nora Spieß (Ec), Silva Cardinal von Widdern (7a), Florian Methe (7d), Ines Braun (Ec), Philip Wientzek (7c), Tim-Micha Neufeld (7d), Hossein Nasiri Kharaji (7f); nicht auf dem Bild: Leon Töws (7a), Nick Winder (8c)

Egal, ob es um Whatsapp, illegale Internetseiten oder sichere Passwörter geht – Schüler kommen in der Regel leichter mit anderen Schülern ins Gespräch, als dass sie sich damit an Lehrer wenden. Seit diesem Schuljahr gibt es daher an den weiterführenden Schulen der GMS eine Gruppe von Schülern und Schülerinnen, die sich mit verschiedenen Fragen rund um eine gewinnbringende Mediennutzung beschäftigen und sich zum Ziel gesetzt haben, anderen Schülern in diesen Dingen zu helfen.
Die acht Jungen und vier Mädchen haben sich erfolgreich um Plätze für die Ausbildung zum Medienscout beworben und wurden an mehreren Tagen von dem Medienpädagogen Tom Erzberger von der FH Bielefeld zu unterschiedlichen Themen im Bereich Medien und Beratung geschult. Die fertig ausgebildeten Scouts arbeiten zurzeit mit Nils Bruning und Helmut Braun in der Medienscout-AG an der praktischen Umsetzung der Ideen und Anregungen aus der Ausbildung.
In Zukunft soll es etwa eine Sprechstunde von und für Schüler geben, in der die Medienscouts über den Nutzen, aber auch die Gefahren der Internetnutzung aufklären. Außerdem soll es möglich sein, einige Medienscouts in den Unterricht einzuladen und spezielle Themen von Schüler zu Schüler aufarbeiten zu lassen. Weitere Informationen zu dieser Arbeit werden über den digitalen Weg über die Homepage erfolgen.

Helmut Braun