Jürgen  Klopp und David Alaba kennt eigentlich jeder. Christoph Hemlein kennen immerhin die meisten Bielefelder.
Aber was sie zum Glauben sagen, wissen die Wenigsten.

Nach diesem Abend waren wir alle ein wenig schlauer, denn David Kadel ist mit vielen Profifußballern befreundet.
Er ist Fernsehmoderator, Autor, Mentalcoach und Christ und war Gast in der GMS.

Dass er auch Kabarettist ist, kann nun auch jeder bezeugen, der ihn erlebt hat. Mehr als eine halbe Stunde plauert er über sich und “Gott und die Welt”. Ein Lacher jagt den nächsten. Oft realisiert man erst nachher, worüber eigentlich. David provoziert im besten Sinne des Wortes: Er ruft aus gewohnten Denkschemata heraus, obwohl er  über “alte Wahrheiten” spricht, die sein Leben bestimmen.

Zur Fußball-Überleitung schmetterte der Saal “You´ll never walk alone”, angeleitet von David und unserem Profitenor und Musiklehrer, Rudi Reimer. Das hat was!

Fußballprofis, die wir nur aus dem Fernsehen kennen, erzählen in seinem Film “Und vorne hilft der liebe Gott” freimütig, was sie im Leben trägt. Und das ist nicht der Erfolg, denn Scheitern und Ängste gehören auch zu ihrem Leben.
„Wenn Sie was lernen wollen übers Scheitern, dann schauen Sie sich Klopp an“, sagt Kadel über den langjährigen und anfangs wenig erfolgreichen Trainer bei Mainz 05.
Beeindruckend wie Jürgen Klopp in wenigen Sätzen das Evangelium zusammenfasst, wie David vom Bayern-Bibelkreis erzählt.

Plötzlich steht Christoph Hemlein von Arminia Bielefeld auf der Bühne und es entwickelt sich ein sehr persönliches Gespräch.

 

Am Vormittag des Folgetages konnten dann auch alle Schüler der GMS ihn nochmal für fast zwei Stunden erleben.

Weiterführende Links:
David Kadel bei Wikipedia
David Kadels Homepage
Homepage zum Film
Blogbeitrag von Andreas Hahn zum Abend

 

Share →