Am 27. September besuchten sie uns wieder: die musizierenden Nachwuchskünstler aus Russland. 
Diesmal durften wir den bezaubernden Klängen der Violinistin Mariia (18 Jahre), dem Klarinettisten Eric (17 Jahre) und den beiden Flötistinnen Maria (14 Jahre) und Ruta (18 Jahre) lauschen, die am Klavier von Sofya (19 Jahre) begleitet wurden.

Die jungen Musiker präsentierten uns unter anderem den musikalisch anspruchsvollen “Hummelflug” (1899/1900, Rimski-Korsakow), bei dem die Kinder so angesteckt wurden, dass sie kaum still auf ihren Plätzen sitzen bleiben konnten.

Besonders humorvoll war die musikalische Darbietung des Klarinettisten Eric, der sein Instrument während seiner Aufführung Stück für Stück auseinanderbaute, bis er schließlich nur noch das Mundstück in der Hand hielt und das Musikstück mit einem schmetternden Ton beendete.

Die Kinder, die zunächst etwas schüchtern applaudierten, ließen sich im Laufe des Konzerts zu lauten “Bravo!”-Rufen hinreißen und zeigten den Musikern am Ende ihre Begeisterung, indem sie wie wild mit den Füßen auf den Boden stampften. Als Dankeschön überreichten sie den Künstlern ein Geschenk und sangen das GMS-Lied, bei dem die russischen Spitzentalente fröhlich den Takt mitklatschten.

Manuela Töws