Wie formulierte Wilhelm Busch bereits im 19. Jahrhundert?

Also lautet ein Beschluss:      

Dass der Mensch was lernen muss.  

Nicht allein das ABC  

Bringt den Menschen in die Höh;  

Nicht allein in Schreiben, Lesen  

Übt sich ein vernünftig Wesen;  

Nicht allein in Rechnungssachen 

Soll der Mensch sich Mühe machen, 

Sondern auch der Weisheit Lehren 

Muss man mit Vergnügen hören.

Seit dem 28. August sind sie genau damit kräftig beschäftigt: Unsere neuen Erstklässler. Unter der Leitung von Herrn Jeschio (Klassenleitung 1a) und Frau Niemeyer (Klassenleitung 1b) haben sie bereits jede Menge neuer Dinge gelernt. Und das wird jetzt so weitergehen – vier Jahre lang.

Neben dem Lernen sollen aber auch der Spaß und die Gemeinschaft nicht zu kurz kommen. Ebenso erfahren die Erstklässler in den täglichen Andachten, dass Jesus jedes einzelne Kind sehr liebhat, auf es aufpasst und uns auch in Sorgen und Schwierigkeiten nahe ist.

Pädagogisch unterstützt werden die Klassenlehrer übrigens von den Handpuppen „Pinguin“ und „Hund“, die bereits jetzt von den Erstklässlern heiß und innig geliebt werden.

Wir wünschen unseren Erstklässlern ein gutes Eingewöhnen in die Schule mit vielen neuen Freunden, Freude beim Lernen und Gottes Segen!