Am 1. März wurde das 5. Geburtstagsgeschenk eingelöst. Stefan Schmied besuchte mit seiner Handpuppe Karl Kalender die Erstklässler und bescherte ihnen einen bunten und lebendigen Wochenschluss.

Mit fröhlichen Liedern und lustigen Bewegungen brachte Stefan Schmied zunächst Schwung in die Truppe. Fliegen wie ein Flugzeug, gackern wie ein Huhn oder hüpfen wie ein Flummiball- die Erstklässler machten voller Begeisterung die Bewegungen nach. Anschließend wurde Karl Kalender aus seinem Koffer „herausgekitzelt“. Mit seinem speziellen Charme und viel Witz brachte er die Kinder zum Lachen.

Zum Schluss machte Stefan Schmied anhand der Geschichten des Propheten Elia und den Raben (1. Könige 17,1-6) deutlich, dass Gott für seine Kinder sorgt und ihnen das gibt, was sie brauchen.

Was den Erstklässlern besonders gefallen hat? Nico schildert seine Eindrücke so:

Mir hat das Singen mit den Bewegungen Spaß gemacht. Ich fand das Geschichtenkino toll – das konnte man vorne aufmachen. Karl Kalender hat witzige Sachen erzählt.

Und Emily ergänzt:

Wir haben eine Geschichte gehört. Da haben die Raben Fleisch gebracht, weil Gott die geschickt hatte, weil Gott Elia liebhatte. Die Geschichte war gut, weil es da um Gott ging. Wenn wir alleine sind oder kein Essen haben, können wir immer zu Gott beten.

Vielen Dank, Herr Schmied, für einen lebendigen und fröhlichen Wochenschluss!

Inna Matwejew