Heute wurde das 5. Geburtstagsgeschenk eingelöst. Unsere Zweit-, Dritt- und Viertklässler erwartete eine Lesung mit der Kinderbuchillustratorin Verena Klassen. “Als Oma ein Flüchtling war” hieß ihr Buch.

Eine wahre Geschichte war den GMS-Kindern angekündigt worden. Doch was Frau Klassen mit der Geschichte von Oma Lotte zu tun hatte? Am Ende der Lesung wurde das Geheimnis gelüftet: Frau Klassen hatte die Geschichte ihrer eigenen Großmutter aufgeschrieben und illustriert. Da staunten die Kinder nicht schlecht.

Als Kriegskind hatte Oma Lotte Flucht und Vertreibung erlebt. Einfühlsam und spannend schilderte Frau Klassen manche ihrer Erlebnisse – angefangen von dem hastigen Aufbruch aus Ostpreußen über viele Entbehrungen, eine Beinah-Entführung und das Überwinden der Grenze in letzter Minute bis hin zu neuen Freundschaften nach einem schwierigen Start in der neuen Heimat. Zwischendurch fügten die Viertklässler, die sich bereits im Vorfeld ausführlicher mit dem Buch beschäftigt hatten, einige Erläuterungen zu Flucht und Vertreibung für ihre Mitschüler hinzu.

Als zum Schluss noch eine ganz persönliche Grußbotschaft für die GMS-Kinder von der 80-jährigen Oma Lotte auf der Leinwand erschien, kamen die Kids schier aus dem Staunen nicht mehr heraus. Selbstredend, dass auch wir ein Selfie für Oma Lotte anfertigten.

Dass die Autorin nach der Lesung von etlichen Kindern umringt wurde, ist nicht verwunderlich. Vivien aus der 4a formulierte, was viele Zuhörer empfunden haben:

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, weil sie spannend und aufregend war und sehr gut gemacht ist. Super gemacht, Frau Klassen!

Was man aus der Geschichte von Oma Lotte lernen kann, brachten Ruth und Dorothee so zum Ausdruck:

Dass Flüchtlinge gar nichts dafür können, dass sie Flüchtlinge sind und bei ihnen deswegen schlimme Erlebnisse hochkommen. Dass Flüchtlinge Freunde brauchen, um sich wohl zu fühlen. Dass man Böses mit Gutem vergelten soll. Dass man Gott bittet einem zu helfen, wenn man in Not ist und dass Gott dich beschützt und er immer bei dir ist.

Bei den Viertklässlern löste die Geschichte von Oma Lotte noch etwas Anderes aus: Die Suche nach den eigenen Familiengeschichten. Und siehe da: Etliche Kinder entdeckten beim Forschen Ähnlichkeiten zu Oma Lottes Geschichte: Flucht, Vertreibung und Verschleppung. Über all‘ den schlimmen Erlebnissen, die uns betroffen machten, stand die Erkenntnis, dass Gott die Familien in den Schwierigkeiten nicht allein gelassen hatte. Das ermutigt für die eigene Zukunft.

Regina Schmidt