Am Donnerstag durften wir mit vielen Gästen in einem Weihnachtsgottesdienst das Jahr 2018 abschließen.

Herr Jeschio und Frau Pliefke stimmten uns mit Trompeten- und Posaunenklängen auf Weihnachten ein. Das Lehrerteam überraschte mit einer Handglocken-Einlage. Viele fröhliche Lieder wurden gemeinsam gesungen.

Wir freuten uns, zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, die ihre Arbeit eher hinter den Kulissen verrichten, begrüßen zu dürfen und ihnen DANKE zu sagen. Für die Ehrengäste hatten die Viertklässler selbstgebackene Plätzchen und „warme Worte“ vorbereitet.

Neben dem obligatorischen Ständchen für die Geburtstagskinder wurden alle GMS-Familien, die der Schule zum Geburtstag eine neue Liedstrophe geschenkt haben, mit einem kleinen Geschenk belohnt.

Die Schulpflegschaft bedachte das GMS-Team mit wertschätzenden Worten und selbstgemachten süßen Leckereien.

Die von den Viertklässlern vorgetragene Geschichte vom Hirten Simon, der sein verlorenes Schäfchen sucht und unterwegs zahlreiche Figuren mit einem Licht erfreut, endete im Stall an der Krippe. Und das erinnerte uns daran, warum wir eigentlich Weihnachten feiern: Weil Jesus vor ca. 2000 Jahren in Bethlehem geboren wurde und als Licht in die Welt gekommen ist. Sein Licht befähigt uns, selbst Lichter in unserer Umgebung zu sein.

In diesem Sinne wünschen wir unseren Lesern „erleuchtete“ Festtage mit großer Freude über die Ankunft unseres Retters Jesus Christus.

Regina Schmidt