Heute erfüllte sich endlich auch die zweite Ankündigung zum 3. Geschenk: Wir durften ein wunderschönes Weihnachtskonzert mit fünf Musikern aus Riga (Lettland) erleben.

Die Musiker entlockten ihren Blech-Instrumenten eine wahre Klangvielfalt. Während die Trompete in den höchsten Tönen jubilierte, brachte die Tuba dumpfe tiefe Töne zustande – sehr zur Begeisterung der vielen jungen Zuhörer. Und dann ging auch noch (scheinbar) die Zugposaune kaputt, die mit Hilfe eines Erstklässlers wieder „repariert“ werden konnte.

Voller Begeisterung stimmten alle in die bekannten Weihnachtsmelodien mit ein. Es wurde nicht nur gesungen, geschnipst und geklatscht – viele Kinder bewegten sich auch im Takt mit.

Selbstredend, dass die Frage des „Konzertmeisters“, ob das Ensemble in einem Jahr wieder auftreten darf, von den Kids mit einem stürmischen „Ja“ beantwortet wurde.

Regina Schmidt