Liebe Eltern der Gesamtschule,

nun ist es also endlich amtlich: Ab nächsten Montag,den 11.05. werden nach und nach alle unsere Schülerinnen und Schüler wieder an unsere Schule kommen dürfen. (HINWEIS: Anders als andere Gesamtschulen haben wir keine eigene (!) Oberstufe und können deswegen wie andere Sek.I-Schulen schon jetzt und nicht erst in 2 Wochen anfangen.)  Ich möchte Ihnen hier nun genauer erklären, wie das gehen wird.

Sehr wichtig war es für uns, dass alle unsere Jugendlichen und auch Sie als Eltern diesen Schulstart mit dem ruhigem Gefühl angehen können, dass auf unserem Gelände ein höchstmöglicher Sicherheitsstandard nach bestem Wissen und Gewissen hergestellt wurde. Und ich bin froh, dass ich Ihnen das von unseren Vorkehrungen her ohne Vorbehalt zusichern kann. Die Anzahl der Tische und Stühle in allen Klassen wurden halbiert, auf den Fußböden sind durch Klebestreifen Bewegungs- und Aufenthaltsflächen unterschieden, Flure und Treppenhäuser sind z.T. in ein Einbahnstraßensystem überführt, überall hängen Hinweise zu Abstands- , Verhaltens- und Verkehrsregeln, in jedem Klassenraum gibt es Seifenspender, Papierhandtücher und Desinfektionsmittel. Jede/r Schüler/in wird pro Tag einen eigens für sie/ihn gesäuberten und desinfizierten Platz vorfinden und auch sonst ausschließlich auf Plätzen sitzen, auf denen an diesem Tag niemand anderes vor ihm/ihr gesessen hat! (* siehe PS)

Damit wir alle nun auch bis zu den Sommerferien genauso gerne immer wieder kommen wie wir jetzt wieder anfangen, ist es wichtig, dass wir uns alle nun auch an diese vorübergehenden Not-Regeln halten. Bitte lesen Sie deswegen diese Mail sehr aufmerksam und sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber.

Die Anlagen 1 bis 4 sollten von allen gelesen werden, die anderen gegebenenfalls.

Nun lassen Sie mich noch diese Bitte äußern: Wir befinden uns trotz aller Bemühungen um Struktur und Klarheit doch in einem letztlich improvisiertem Setting. Bitte tolerieren Sie die ein oder andere Informations- oder Organisations-Lücke und versuchen Sie diese vielleicht sogar eigenständig oder sonst mit unserer Hilfe zu füllen.

Und Mut machen möchte ich Ihnen in dieser Zeit mit dem Gedanken, dass wir als Christen von Christus her es schon seit jeher gelernt haben, auch eine kaputte, zerrissene und gefährliche Welt zu genießen. Es ist und bleibt SEINE Welt und SEINE Geschichte.

In diesem Sinne: Genießen Sie ein wunderschönes Frühlingswochenende!

Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

Mit freundlichen Grüßen

R. Seutter


PS:

* Wenn Sie trotzdem oder aus anderen Gründen (z.B. bei Vorerkrankungen, Personen aus Risiko-Gruppen im Haushalt, o.ä.) Sorge haben in Bezug auf den Schulbesuch Ihres Kindes, dann wenden Sie sich vertrauensvoll an unser Sekretariat (gesamtschule@gms-net.de)